kukaf-logo


ZustimmSmiley    unser Tipp:
     



 

 


siehe

Terminkalender




 



weitere Infos
zu unseren Veranstaltungen
- sofern aktuell -

 

 

Kunst und Kultur aus Frickenfelden      

 


Kulturverein reiste 2016 vier Tage in den Bayerischen Wald
 


Herrliche vier Tage verbrachten die Reisenden des Kunst und Kulturvereines in Schnberg mit dem Besuch der drei Flsse Stadt Passau, dem Baumwipfelpfad im Naturpark Bayerischer Wald sowie bei Wellness in der hoteleigenen Verwhnanlage.
 

 Eigentlich stand die Fahrt unter keinen guten Stern, denn Regen Gewitter, Sturm und berflutung waren angesagt. Doch wo immer die Reisegruppe hin kam, strahlte die Sonne und machte die Verantwortlichen glcklich.

 Am Anreisetag wurde nach einer krftigen Brotzeit das Glasparadies Joska in Bodenmais besichtigt und bei einer Fhrung durch die Glasblserwerkstatt konnte man erfahren, dass es gar nicht so leicht ist, ein Kunstwerk aus Glas anzufertigen, vor allem braucht man dazu eine gute Lungenfuktion. Dies erfuhren auch einige Fahrtteilnehmer, indem sie selbst Glaskugeln anfertigen durften.

 Am nchsten morgen fuhr die Reisegruppe nach Passau, wo eine zweistndig Fahrt auf dem Kristallschiff  auf dem Programm stand, bevor die Stadt auf “eigene Faust” besichtigt wurde. Ein Zeichen an einer Hausmauer verriet wie hoch das Hochwasser auf den Tag genau vor drei Jahren stand. “berflutungen sind hier keine Seltenheit und wir leben damit” erklrte uns ein Gastronom, “aber was vor drei Jahren passierte gab es seit Menschengedenken noch nicht” merkte er an. Ein Besuch im Dom mit der grten Orgel der Welt rundete den Besuch in Passau ab.
 

PICT0012 (2)

 
Den Baumwipfelpfad entdecken und erleben war am Samstag angesagt. Mit einer Gesamtlnge von 1300m und einer Hhe von 44m beeindruckte er so manchen Teilnehmer und wurden, auf der Plattform angekommen mit einem einzigartigen Blick ber die Berge Lusen, Rachel und des Bhmischen Walds belohnt.

 Wellness war am Nachmittag angesagt. Mit Massagen, Sauna einen Schwimmbad-Besuch oder einen Spaziergang durch Schnberg wurden Geist und Krper gestrkt. Ein lustiger Kegelabend beendete den erholsamen Tag.

 Regensburg mit ihrer steinernen Brcke, Dom und ihren verwinkelten Gsschen war die letzte Station der unvergessenen Fahrt mit dem Barthel Bus und seinen sicheren Fahrer Klaus Ballenberger, der wie auch die beiden Organisatoren der Reise, Rita Baumbeck und Alfred Mller von den Teilnehmern mit einem krftigen Applaus bedacht wurden.                                                                             -am-